Über Uns Unsere Philosophie

Hunde, Katzen und Pferde sind uns stets treue Freunde, Gefährten und Partner. Umso mehr ist es  unsere Aufgabe, diesen tollen Kameraden eine schöne Zeit an unserer Seite zu ermöglichen. Liebe, gesundes Futter und ausreichend Bewegung an frischer Luft gehören maßgeblich dazu. Denn sie tragen ganz wesentlich zu einem aktiven, zufriedenen Leben bei, und das ist gut für Mensch und Tier.

Reines und ausgewogenes Futter aus wertvollen, möglichst naturbelassenen Rohstoffen gehört zu den Grundbedürfnissen unserer Tiere. Diese sollten wir als verantwortungsvolle Tierhalter und Partner respektieren und befriedigen. Aus diesem Grund werden für unsere FUTTERMARKT Premiumfutter ausschließlich lebensmittelkontrollierte, frische Zutaten bei schonenden Herstellungsverfahren und vertrauensvollen Produzenten verarbeitet.

Unsere Produkte verkaufen sich über die Qualität und nicht über den Preis!

Wer die leidvolle Geschichte von meinem Jack Russell „George“ kennt, weiß schon ungefähr, was ich beispielsweise von einem gesunden Hundefutter erwarte. Es muss so natürlich wie möglich aus Frischfleisch, Innereien und tierischen Nebenprodukten hergestellt werden. Bei der Verarbeitung sollte es möglichst nicht zu lange und zu hoch erhitzt werden, damit nicht die natürlichen Proteine, Mikronährstoffe, Mineralien und Vitamine schon bei der Produktion zerstört werden. Natürlich kommt man nicht daran vorbei, ein Frischfleischprodukt leicht zu erhitzen, damit es für eine gewisse Zeit haltbar ist. Es dürfen keinerlei künstliche Geschmacks- oder Geruchsverstärker zugesetzt werden.

Gute Ernährung ist sehr wichtig – für den Hund genauso wie für den Menschen! Unser Slogan lautet auch hier wie im Humanbereich: … denn GESUNDHEIT KOMMT VON INNEN! Am besten ist ohne Einschränkung die tägliche Fütterung von frischen Produkten, die nicht erhitzt und konserviert wurden. In unserem eigenen Haushalt gab es schon immer Hunde und diese bekamen früher frischen Pansen und Herz gekocht. Danach roch das ganze Haus nach Hundefutter – aber den Vierbeinern hat es geschmeckt und sie haben es geliebt.

Das immer weiter verbreitete „Barfen“ ist sicherlich eine gute Variante der Hundeernährung, wenn man die nötige Zeit dafür aufbringen und die erforderliche „Logistik“ darstellen kann. Man sollte aber nicht unterschätzen, dass damit ein nicht unerhebliches Risiko verbunden ist, Salmonellen in den Haushalt zu holen. Die Hunde können damit umgehen; für Menschen ist das gefährlicher – insbesondere für Kinder, die oft sehr intensiv mit dem Familienhund in Kontakt kommen.

Das häufig genutzte Argument, dass auch der Wolf, von dem der Hund abstammt, immer frisches Fleisch gefressen hat, ist sicherlich nachvollziehbar. Wenn ich aber unsere vierbeinigen Jack-Russell-Freunde oder andere Rassen sehe, stelle ich zwar eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Wolf fest. Allerdings erkenne ich auch „nicht unerhebliche“ Unterschiede.

Es gibt heute viele Futter, die möglicherweise noch etwas besser sind als unsere PREMIUM Futter von FUTTERMARKT, allerdings dabei auch deutlich teurer. Es war mein Ziel, bezahlbare PREMIUM Produkte anzubieten und das ist gelungen. Seit Ende 2014 verkaufen wir diese mit zunehmendem Erfolg und bislang hat es kein Hund verschmäht. Im Gegenteil haben wir inzwischen Kunden, deren Hunde das frühere Produkt nicht mehr fressen, seit sie unser Futter bekommen haben. In einem Fall ist ein 18-jähriger Hund sogar „zu neuem Leben“ erwacht. Das „Frauchen“ war glücklich, ihm auf seine alten Tage noch einmal echte Lebensfreude zu verschaffen und wir sind stolz darauf, dass unser Futter der Anlass dafür war.

Wir werden manchmal dafür kritisiert, dass unsere Etiketten „zu normal“ aussehen. Möglicherweise waren meine Überlegungen falsch: Ich wollte nicht gleich den Eindruck erwecken, ein teures Futter anzubieten. Viele Kunden haben wir mit erheblichem Engagement persönlich überzeugt, unser Futter einmal zu testen. Erst dann kam häufig die Begeisterung auf und die Bedeutung des äußeren Erscheinungsbildes der Dosen und Etiketten trat in den Hintergrund.

In allen Feuchtfutter-Rezepturen verwenden wir eine ähnliche Zusammensetzung. Entsprechend der Bezeichnung ist der Hauptfleischanteil immer dem Namen der Rezeptur entsprechend, so dass wir insgesamt beim Feuchtfutter auf 60-70% kommen. Alle Rohmaterialien sind dabei von gleich hoher Qualität. Wir betrachten es nicht als Nachteil, dass die verschiedenen Sorten somit immer sehr ähnlich sind. Viele Experten sagen, es sei für den Hund eigentlich das Beste, wenn er immer das gleiche Futter bekäme. Jede Umstellung macht ihm mehr zu Schaffen als uns Menschen. Hundehalter denken jedoch, dem Hund etwas Gutes zu tun, wenn sie die Sorten von Tag zu Tag wechseln, um ihm Abwechslung zu bieten. Auch wenn das eine Fehlannahme ist, werden wir dem gerecht und bieten in unserem Sortiment derzeit sieben verschiedene Feuchtfutter- und drei verschiedene Trockenfutter-Sorten als Basisfutter an.

Grundsätzlich bin ich kein Freund von Trockenfutter, wenn es um das Thema „Alleinfütterung“ geht. Es ab und an dazu zu füttern, ist aus meiner Sicht „ok“ und unsere Hunde lieben es, von Zeit zu Zeit auch einmal etwas „knackiges“ zum Kauen zu haben. Aber bitte nur im richtigen Verhältnis zum Feuchtfutter. MacDonalds ist ja auch ab und zu OK – aber bitte nicht immer!

Trotz aller vorhergehenden Ausführungen werden wir in naher Zukunft eine noch reinere Mischung herausbringen und diesen Produkten den Namenszusatz „ULTIMATE“ geben. Wie schon gesagt geht es dabei nicht um eine bessere Qualität der Rohstoffe sondern nur um einen Reinheitsgrad der jeweils verwendeten Fleischsorte und Proteine.

Ja, und dann wird da zukünftig noch ein anderer Aspekt für uns eine zunehmend wichtige Rolle spielen. Tierliebe sollte nicht beim eigenen Hund aufhören. Woher kommen die Tiere, die für Mensch und Hund zu Nahrung verarbeitet werden? Haben diese ein gutes Leben gehabt und sind sie einen würdigen Tod gestorben. Unser Misstrauen gegenüber der Industrie ist sehr groß. Deshalb werden wir mehr und mehr daran arbeiten, auch hier noch aufmerksamer und kritischer zu werden.

Wenn wir ein Produkt finden, dem wir den Begriff „BIO“ glauben, werden wir es in unser Sortiment aufnehmen und möglichweise später auch selbst produzieren.

Alle Ansprüche an die Qualität unseres Hundefutters übertrage ich dabei 1:1 auf den Sektor Katzen- und Pferdefutter.

Ihr

HOLGER WARNECKE